Woher kommen Tamaris Schuhe?

Bei Schuhmarken für Frauen gibt es eine Masse an Optionen, sowohl für jeden Geschmack als auch jeden Geldbeutel ist im Schuhbereich etwas zu bekommen.

Jede Frau hat meist ihre 3-4 Lieblingsmarken, von denen sie einige Paar im Schuhschrank stehen hat. Doch auch darüber hinaus, lassen sich beim Bummel durch die Schuhtempel immer wieder neue, geeignete Kandidaten finden.

Heute möchte ich euch daher die Marke Tamaris vorstellen: Sicher kein so unbekannter Brand mehr aber für diejenigen, die ihn nicht kennen, habe ich in diesem Beitrag einige Infos gesammelt.

Tamaris gehört der deutschen Wortmann Schuh Holding aus Detmold an, die laut eigenen Angaben über 50 Millionen Paar Schuhe vertreibt. Der Fokus liegt hier auf modischen Damenschuhen doch auch Schuhe im …

 

Gift im Lederschuh – die Folgen des Billig-Leder Wahns

Irgendwie hat alles seinen Preis. Entweder an der Kasse oder den Preis der angegriffenen Gesundheit. Ein Paar echte Lederschuhe für 20 Euro – ist das überhaupt machbar?

An diesen 20 Euro wollen auch noch alle Beteiligten verdienen

Die Arbeit in den Gerbereien in Bangladesch hat erschreckende Formen angenommen. Da waten nackte Beine durch giftige Flüssigkeiten aus Chrom, krebserregenden Substanzen, Säuren und Laugen. Das und mehr geschieht, weil die Produkte daraus ihren Markt haben. Auch Menschen in Deutschland suchen diese superbilligen Produkte aus Echtleder. Wenn man den Branchenkennern glauben darf, sind Berichte und Reportagen dieser Art eher untertrieben als reißerisch. Für die Arbeiter ist diese Tätigkeit nicht nur symbolisch pures Gift. Die Alternative dazu ist das schlichte Verhungern.

Die Arbeiter haben meist keine Wahl

Natürlich versuchen die Vereinten Nationen und andere Organisationen dort andere, gesundere Technologien zu etablieren. Die dortigen Unternehmen wehren sich aber dagegen, weil die zahlende Kundschaft – hauptsächlich Deutschland und Australien – nicht bereit ist, mehr Geld für diese Schuhe auszugeben. So setzen sich die Arbeiter weiter für einen Euro als Tageslohn dieser giftigen Lebensgefahr aus. Aber damit ist es vor Ort leider noch nicht getan. Diese giftige Chemie wird 1:1 in den nahegelegenen Fluss eingeleitet, der zu stinkenden Brühe verkommt, in der kein Leben mehr sein kann. Auch die heiligen Kühe, deren Haut hier verarbeitet wird, leiden unvorstellbar, ehe ihre Haut zur weiteren Verarbeitung bereit ist.

Und warum das Ganze?

Um Tierhaut haltbar machen zu können, ist Chrom eine notwendige Chemikalie. Das allein wäre noch gar nicht so gefährlich. In Gerbereien kann daraus aber das gefährliche Chrom VI entstehen, das bei Hautkontakt Allergien auslösen kann. Durch das Einatmen kann es sogar Krebs erregen. Die Arbeiter wissen aber nichts von diesen Gefahren. Wer sich weigert oder störrisch wird, der kann gehen …

Chrom-VI in den Verkaufsregalen von Deichmann-Sandalen und Rossmann-Babyschuhen

 

Bei all diesen Missständen leben aber nicht nur die Arbeiter in Gefahr. So klebte zum Beispiel an den Rossmann-Kassen Zetteln ein Warnhinweis für die ledernden Krabbelschuhe „babylove“ mit Bienen-Stickerei. Ob dieser Warnhinweis allerdings wahrgenommen und ernst genommen wird, ist unklar. Einige der Chemikalien, die in den Lederprodukten verbleiben und auch in Schuhen noch nachwirken, stehen unter dem dringenden Verdacht Krebs zu verursachen.

Schöne Schuhe

Du kennst das? Du hast irgendwo schöne Schuhe gesehen und willst dir jetzt auch ein neues Paar kaufen? Hier ist die Antwort auf deinen Hilfeschrei: Bereits geteste Schuh Shops

 

Die Nr. 1 für Streetwear Sneaker ist der Sneaker Shop mit Streetwear Schuhen verschiedener Kollektionen

 

Verschiedene Schuh Modelle wie Sneaker und Ballerinas verkauft dieser Shop der für seine Partymode bekannt ist online

Brautschuhe 2013

Frauen lieben Schuhe und gerade zur Hochzeit möchte man einen unvergesslichen Schuh tragen. Es gibt Sandaletten mit Riemchen, mit Schleifen oder mit Perlen- oder Strassbesatz. Schuhe mit gerafftem Leder, im Barockstil oder mit Stickereien aus Pailletten. Ein Schuh kommt nie aus der Mode, der Klassiker – ein geschlossener leicht glänzender weißer Pumps mit schmalem Absatz.

Wichtig ist es zu einem extravaganten Kleid trägt man einen schlichten Schuh, zu einem schlichten, eleganten Brautkleid trägt man einen ausgefalleneren Schuh. Auf jeden Fall sollten sie die Schuhe vorher einzutragen, damit man nicht am schönsten Tag seines Lebens ein bedrücktes Gesicht machen muss, weil der Schuh drückt.

Im Jahr 2013 sind auf jeden Fall Brautschuhe mit Absatz angesagt. Klassisch als Pumps in einem warmen Cremeton oder mit Stilettoabsatz für die laufsicheren High-Heels-Fans. Der Farbton des Schuhs muss auf jeden Fall genau zu dem Kleiderstoff passen. Ein romantischer Trend für Brautschuhe 2013 sind Peep Toes , eventuell mit einer großen gleichfarbigen Blume als Applikation über dem Zehloch. Aber auch wunderschöne Peep Toes mit farbliche harmonierenden Applikationen am Hacken sind Eye-Catcher. Mit solchen tollen Brautschuhen gehören Sie mit Sicherheit zum Trendsetter. Peep Toes sind aus glänzendem Satin gearbeitet und machen dadurch einen edlen, extravaganten und exquisiten Eindruck. Diese Schuhe kann man zum bodenlangen Kleid aber auch zum kurzen Hochzeitskleid einmalig tragen.

Farblich hat man im Jahr 2013 auch die Möglichkeit Pumps, oder Sandaletten mit Hacken zu tragen in Pastellfarben. Ein weich schimmerndes Rosa, trendiges Eisblau oder dezentes Hellgrün passen auch zum klassischen weißen oder perlmuttfarbenen Hochzeitskleid. Pastellfarbene Schuhe lassen das Bein immer etwas brauner erscheinen als ein weißer Schuh. Im Herbst oder Winter kann man auch wunderschöne Stiefeletten finden, die zauberhaft zum Brautkleid passen.

Oftmals ist es sinnvoll nach dem langen Tag für die wunderschöne Ballnacht ein schönes, stilvolles und romantisches Ballerinapaar bereitstehen zu haben. Das schont die bereits gestressten Füße.

Schnürer für Männer: Must Have für jeden Trendsetter

Schnürer sind wohl die praktischsten Schuhe überhaupt, vorallem für Männer. Es gibt sie in ganz unterschiedlichen Varianten und Farben und sie sind vielseitig einsetzbar. Egal ob klassisch, sportlich oder lässig, hier kann jeder das für sich passende Modell finden. Schnürer überzeugen vorallem durch ihre Vielseitigkeit und ihr dauerhaftes Bestehen in der Schuhwelt. Gerade zu Jeans können diese Schuhe immer getragen werden, egal welches Modell es ist. Schließlich sehen schwarze Lederschnürer genauso gut zur Jeans aus wie ein lockerer Turnschuh.

Trendfarben

Die Farben in diesem Jahr sind vorallem knallig und bunt gemischt. Das Colour-Blocking macht auch vor den Männerschuhen nicht halt. Besonders im Bereich der Turn- und Freizeitschnürer sieht man häufig bunte und auffällige Farben, wie Türkis oder Rot. Aber auch gedecktere Töne sind erhältlich, beispielsweise beige oder braun. Die klassischen Schnürer erscheinen nach wie vor in schlichtem Schwarz oder Dunkelblau.

Auch Muster und auffällige Prints sind besonders auf den Freizeitmodellen zu finden. Ob Karos oder Kreise, vieles ist vertreten. Aber auch kleine Accessoires wie Knöpfe und Fransen finden sich an einigen Exemplaren.

Modelle und Material

Bekannte Marken für Schnürer gibt es viele, beispielsweise Nike, welches sich auf sportliche Modelle konzentriert oder Bugatti, die klassische Varianten, aber auch Kombinationen aus klassisch und sportlich anbieten.

In Sachen Material gibt es auch unzählige Möglichkeiten. Besonders weit vorn im Trend liegen in diesem Jahr edle Schnürer in Wildlederoptik oder im Vintage-Look. Diese lassen sich problemlos mit verschiedenen Outfits kombinieren und sind daher vielseitig einsetzbar. Aber auch im Bereich der Turnschuhe wird viel auf eine gute Lederoptik gesetzt. Bei diesem Material ist der Vorteil, dass es gegenüber Regen und schlechtem Wetter die Füße etwas länger vor der Nässe schützt, als ein einfacher Stoffschuh. Aber auch diese sind in diesem Jahr wieder erhältlich und eignen sich besonders für warme Frühlings- oder Sommertage.

 

Welche Schuhe tragen die Stars

Es gibt in der heutigen Zeit eine Vielzahl an Schuhsorten, die z.T.  anscheinend gar nicht zum Laufen geeignet sind. Am Bekanntesten sind mit Sicherheit die Ballerinas – völlig flach und leicht. Die Ankle Boots sind eine Mischung aus Pumps und Boots. Die Ankle Sandals sind Knöchelsandalen. Booties sind eine Form der früheren Stiefeletten. Chap Boots sind Overknee High Heels – meist in schwarzem Lackleder getragen. High Heels sind Pumps mit mindestens 10 cm Absatz. Dann gibt es noch die recht klobigen Keilschuhe. Peeptoe Ankle Boots sind Schaftsandaletten, Wedge Pumps sind Stöckelschuhe mit Keilsohle. Wedges sind Keilabsatzschuhe, der Schuh ist vorne flach. Daniela Katzenberger hat eine Schuhkollektion rausgebracht mit High Heels mit Keil und Romika Schuhe, frech und frisch. Cindy Crawford hat eine Schuhkollektion bei Deichmann auf den Markt geworfen – Ankle Boots bis Overknees.

Bei den Stars kommt es darauf an, wo sie sich gerade befinden. Sind sie privat unterwegs, dann tragen viele Turnschuhe, Sneakers oder Flip-Flops. Auf dem roten Teppich sind sie normalerweise in High Heels und Ähnlichem unterwegs. Jennifer Lopez trug beim letzten Roten Teppich High Heels mit Silbernieten, Miranda Kerr trug Lederplateaus mit Pfennigabsätzen und Katherine Heigl von Gerey’s Anatomie Wildleder Pumps. Die deutsche Schauspielerin Diana Kruger erschien in Plateau Heels in Petrol. Geschnürte Heels im Reptil-Style hatte Jessica Parker aus Sex in the City. Das deutsche Top Model Heidi Kulm trug bei den letzten Oscar-Verleihungen Schnür- Peeptoes, Sacarlett Johannsson (Sexiest Woman Alive) High Heels in Gold-Glitzer mit schwarzer Spitzenummantelung der Hacken. Wildleder Pumps Korallefarben trug Eva Longoria von Desperate Housewife. Mel B. glänzte in türkisen Kroko High Heels und Katy Perry trug glitzernde Wedges. Lady Gaga entsprach mal wieder ihrem Ruf und kam in High Heels, überzogen mit Spitze und besetzt mit klitzekleinen, bunten Perlen. Die Stars am Film- und Musikhimmel suchen sich meist außergewöhnliche Kreationen aus – Unikate. Begnadete Designer entwerfen kontinuierlich neue Schuhkreationen.

Kunstleder oder Echtleder?

Schuhe gibt es aus den unterschiedlichsten Materialien. Als kostengünstigere Alternative zum Echtleder-Schuh bietet der Handel auch die Schuhe aus Kunstleder an. Natürlich gibt es auch bei Kunstleder verschiedene Qualitäten mit verschiedenen Eigenschaften. Pauschal muss man feststellen, dass Kunstleder im Gegensatz zum Echtleder nicht atmungsaktiv ist. So neigt man in Kunstlederschuhen eher zum Schweißfuß – insbesondere bei körperlichen Aktivitäten, wie laufen, schwere Gegenstände transportieren etc. Zu oft merkt man den Effekt erst, wenn man die Schuhe auszieht. Spätestens dann kann man oft sehr deutlich feststellen, ob es ein Kunstlederschuh war, den man anhatte. Schuhe aus Echtleder sind luftdurchlässig, haltbarer, und oft auch leichter zu pflegen.

Man muss an dieser Stelle den Einwand gelten lassen, dass es mittlerweile auch höherwertiges Kunstleder gibt. Materialien, die ebenfalls robust wie Echtleder sind und fast genau so atmen können. Diese Materialien haben den großen Nachteil, dass sie auch preislich zu „Echtleder“ geworden sind und somit der gewünscht Preisvorteil zu Echtleder schlicht nicht mehr da ist. In diesen Qualitätsklassen kostet Kunstleder fast dasselbe wie Echtleder. Der Tragekomfort bei Echtlederschuhen ist unbestritten größer; insbesondere bei längeren Fußmärschen. In Kunstlederschuhen oder Lederimitatschuhen merkt man seine Füße nachweisbar eher. Bei höherer Beanspruchung oder starkem Regen gerät der Kunstlederschuh leichter aus der Form.

Die Online-Bestellung: Ein Zeitzeichen

Mit Schuhtrends hat Lieferando einiges gemeinsam: Ein scheinbar täglicher Bedarf ist unter den jeweiligen Kundengemeinschaften zu verzeichnen. Auch natürlich bleiben die Erscheinungsformen von Mahlzeiten, Kleidungen und auch Schuhen über Jahrzehnte hinweg ähnlich, so dass sich Generationen auf Kontinuität verlassen können. Hohe Absätze in verschiedenen Materialien, unterschiedliche Farben – bequemes Zweckschuhwerk, aber auch mit modischen Akzenten: all dies ist in jeder “Saison” in leichten Variationen wieder zu sehen, prägt die Schaufenster, beherrscht die Ideen der Designer und kann auch online bestellt werden. Noch eine Gemeinsamkeit mit dem Lieferservice Stuttgart: Das Internet ist ein wichtiges Kaufmedium geworden. Der Pizzalieferant wie auch der Paketbote mit neuen Schuhen, die traditionsreiche Mode zitieren, ist ein willkommener Gast in deutschen Haushalten.

Ohne Tierprodukte tragen, was gefällt

Jedes Jahr präsentieren sich die Damen in der warmen Jahreszeit mit Sommerstiefeln. Der umweltbewusste Konsument achtet auf Synthetik-Tierprodukte sind nicht notwendig, um einen guten Schuh zu tragen. Bequem fügt sich Kunstleder um die Füße des Trägers, zuverlässig bewähren sich Römersandalen, aber auch Laufschuhe mit immer weiter entwickelten Zusätzen. Leicht perforiert man heutzutage Schuhe – so können Füße atmen. Auch ist das Tragen von Straßenschuhen und Trainingsschuhen nicht mehr notwendigerweise abgetrennt: In Büros sind Lackschuhe kein Muss, während selbst im Restaurant wichtig ist, was bequem ist. Immerhin dienen Schuhe auch dem Wohlbefinden.

Schuhe müssen eines sein: Vor allem bequem

Es gibt keine Schuhmode, die wirklich neu ist. Immer ist eine Anspielung auf die Mode der 1950er oder 1970er Jahre, aber auch andere vergangene Stile zu erkennen. Manche Gewohnheiten ändern sich lediglich: High Heels sind nur noch teilweise beliebt. Viele Frauen wissen heutzutage, dass zu hohe Absätze Haltungsschäden und orthopädische Schwierigkeiten verursachen. Was “gut” aussieht, muss nicht wehtun – genau das ist wichtig in einem Zeitalter mit sehr vielen Informationen. Modische Farben wie schwarz, weiß, beige, hellblau oder rot bleiben zeitlos elegant und kommen jedes Jahr wieder.

Ein Schuh mit Geschichte

Viele unserer heutigen modernen Schuhe haben ihren Ursprung irgendwo in der Geschichte. Doch die Zeit verändert nun mal alles und so entwickelten sich auch die meisten der Schuhe immer weiter. Jedoch das beste Beispiel für Ursprünglichkeit und das selbst im Zeitalter der Antike die Menschen ein Feingespür für Mode hatten, dies beweist die Römersandale bis heute eindrucksvoll. Gut zu diesem Zeitpunkt ging es eigentlich weniger um modisches Gespür, sondern vielmehr darum die Füße effektiv zu schützen und das mit möglichst geringem Materialaufwand. Denn letztendlich sollte sie den römischen Legionären auf langen Fußmärschen ein wenig mehr Trittsicherheit und Komfort bieten.

Typisch für die Römersandale ist zu allererst einmal die flache Sohle. Dann natürlich die dünnen Lederriemchen, die sich mittlerweile in unterschiedlichen Designs um den Fuß schlingen. Zum leichteren An- und Ausziehen werden heute Reißverschlüsse oder Schnallen eingesetzt. Nur selten findet man im Bereich dieser Sandalenart Modelle, die mit Bändern geschnürt werden.

Sicher war dieses Schuhmodell nicht immer ganz weit vorne bei den Modetrends. Hin und wieder war die Sandale auch mal wieder für ein oder zwei Sommer aus den Regalen der Schuhläden verschwunden. Doch dafür wurde sie dann in der darauffolgenden Saison umso freudiger wieder begrüßt.

Alles, nur kein alter Schuh

Auch im Sommer 2012 heißt es wieder „Willkommen zurück“ die Römersandale darf sich in der diesjährigen Sommersaison wieder ganz offiziell im herrlich bunten Modezirkus präsentieren. Denn was wären all die Tuniken und eindrucksvollen Kleider im römischen oder griechischen Stil ohne diese Sandale? Auch wenn es nicht ganz so schlicht zugehen soll, wird man mittlerweile fündig. Denn es gibt eine Vielzahl an Varianten. So findet man beispielsweise eine Weiterentwicklung im sogenannten „Gladiatorenstil“ hier sind die Sandalen dann etwas prächtiger gestaltet und mit Zierelementen geschmückt. Wem bisher allerdings immer der fehlende Absatz ein Dorn im Auge war, auch der kann sich über den Einfallsreichtum der Schuhdesigner freuen. Denn in dieser Saison gibt es ebenfalls Sandaletten angelehnt an den römischen Stil, die aber zur Freude aller High Heels begeisterten Damen, hoch hinaus wollen.

Den optimalen Schuh für seine Füße finden

Den optimalen Schuh für seine Füße finden

Schuhe haben das Potenzial bei einem Fußproblem zu helfen, aber wenn man sich für die falschen Schuhe entscheidet, können sie sogar die Fußprobleme noch verstärken. Es gibt aber einige Möglichkeiten wie man bei der Auswahl der passenden Schuhe vorgehen kann.

Leitfaden für Schuhkauf

Man sollte sich nicht auf ein Fußmaß verlassen, dass man vor 10 Jahren gemessen hat. Denn der menschliche Körper durchläuft das ganze Leben stetig Veränderungen. Zum Beispiel neigen die Bänder und anderes Gewebe in den Füßen dazu, sich zu entspannen und zu dehnen, wenn man älter wird. Dies verändert auch die Gestalt und Größe der Füße. Man sollte die Länge, Breite und die Bogenlänge der Füße messen.

Ein wichtiger Teil auf der Suche nach dem passenden Schuh ist die Bogenlänge der Füße. Die Bogenlänge wird von der Ferse bis den Ballen des Fußes gemessen. Die Kurve, wo sich der Schuh biegt, sollte genau mit der Kurve des großen Zehs zusammenpassen. Man sollte nun beide Schuhe anziehen und sich auf die Zehenspitzen stellen. Wenn man den Schuh an dem Gelenk des großen Zehs fühlt, oder der Schuh irgendwo anders am Fuß drückt, dann ist dies nicht der passende Schuh und man sollte mit der Suche fortfahren.

Bei den meisten Menschen schwellen die Füße im Laufe des Tages an. Wenn man nun später am Tag zum Schuhkauf geht, kann man vorbeugen Schuhe zu kaufen, die einem dann in der kommenden Tragzeit zu eng werden.

Bei der Anprobe sollte die Schuhspitze einen Abstand von mindestens einem Zentimeter zum längsten Zeh haben und an der Ferse sollte der Schuh ungefähr einen Abstand von einem viertel Zentimeter aufweisen.

Weitere Tipps

Schuhe sollten schon bei der ersten Anprobe komfortabel passen. Man sollte nicht darauf hoffen sie durch mehrmaliges Tragen noch an die Füße anpassen zu können. Schuhe mit Schnürsenkeln sind im Allgemeinen einfacher an den Fuß anzupassen. Wenn man Fußprobleme hat und sich nicht beim Schuhkauf sicher ist. Sollte man einen professionellen Schuster aufsuchen. Hippe Leute bestellen trendige Schuhe bei blacksheep.de.

Kreative Accessoires bei modes4u.com

Jetzt wird es bunt und plüschig und süß. Also einfach kawaii. Denn die Taschen, Handyaccessoires und Geldbörsen auf www.modes4u sind eines sicher nicht: farblos und langweilig.

Ausgefallene Designs, lustige Prints und ungwöhnliche Formen machen diese Teile zu echten Hinguckern. Qualität kommt dabei nicht zu kurz. Alle Accessoires auf modes4u.com sind aus Japan importiert und hochwertig verarbeitet.

Also Mut zu Ausgefallenem: Wie wäre es mit einem flauschigen Rilakkuma Bär Portemmonaie? Oder einem niedlichen Schlüssel-Cover in Matroschka-Form? Ein süßer Reh-Handyanhänger ? Vielleicht eher eine Hello Kitty-Tasche? Für jeden Geschmack gibt es hier ein passendes Accessoire.

Handyaccessoires

Sie sind das „Outfit“ des mobilen Menschen und unbegrenzt austausch- oder erweiterbar. Von großen Bär Plüschanhänger bis zur eher zurückhaltenden chinesischen Glückskatze führt modes4u eine große Produktpalette. Neu im Sortiment: Squishies. Die beliebten weichen und zusammendrückbaren Handyanhänger machen Spaß und sind besonders von der japanischen Figur Rilakkuma sehr beliebt.

Taschen

Sie sind ein ‘Must Have’, man kann nie genug von ihnen haben. Deshalb gibt es bei modes4u eine große Bandbreite an Taschen. Von Plastik über Plüsch zu Baumwolle, von der kleinen Handtasche über die Schultertasche bis zur Kühltasche, von Hello Kitty über Rilakkuma bis zu niedlichen Märchenmotiven…Muss man noch mehr sagen? Für jede Schulter gibt es hier die richtige Tasche.

Geldbörsen

Bezahlen ist gleich gar nicht mehr so schlimm, wenn man sein Geld aus einem niedlichen Portemmonaie zieht. Fans von ausgefallenm Material oder ungewöhnlichen Prints kommen bei der Auswahl von modes4u voll auf ihre Kosten. Rilakkuma Bär, Rotkäppchen oder süße Matroschkas treiben den Spaßfaktor in Sachen Geld in die Höhe.

Modes4u ist DER Onlineshop für süße Schreibwaren, Stoffe, Bento Brotdosen, DIY Ton Sets, Re-Ment Miniatur Spielzeug und Accessoires, die aus Japan und den USA importiert werden, und bietet weltweit kostenlosen Versand ab einem Bestellwert von 60€.